Elektroheizung

Unter einer Elektroheizung wird ein Heizkörper verstanden, der über Heizdrähte Wärme produziert und abgibt. Dabei kann die Wärme gespeichert und später abgegeben werden oder die Umgebung wird durch die Erwärmung der Luft direkt beheizt. Alle Elektroheizungen funktionieren nach dem Prinzip, dass Heizwiderstände durch den Fluss elektrischer Energie erwärmt werden. Bei Heizlüftern wird die Wärme über einen Ventilator im Raum verteilt, während ein Infrarotstrahler in erster Linie seine direkte Umgebung wärmt. Bei sogenannten Nachtspeicheröfen wird die Wärme über Nacht in Schamottsteinen gespeichert und am nächsten Tag als reine Strahlungswärme oder mithilfe eines Ventilators abgegeben.

Direktheizungen und Speicherheizungen

Um kurzfristig Wärme zu erzeugen, wenn sie gebraucht wird, werden sogenannte Direktheizungen eingesetzt, zu denen Heizlüfter, Radiatoren und Infrarotheizungen zählen. Diese bieten sich besonders dann an, wenn etwa unverhofft eine Kälteperiode hereinbricht und es sich nicht lohnt, das normalerweise genutzte Heizsystem zu aktivieren. Im Gegensatz dazu eignen sich Speicherheizungen für den durchgängigen Gebrauch während der kalten Monate. Diese nutzen die niedrigen Stromtarife der Nacht und am Wochenende, um ihre Speicher aufzuheizen und geben die Wärme bei Bedarf über den Tag ab. Allerdings kann es auch erforderlich sein, dass nachgeheizt wird und dann muss der teure Tagstrom verwendet und auch bezahlt werden. Bei der Nutzung von Speicherheizungen muss außerdem vorausgeplant werden, welcher Heizbedarf am nächsten Tag besteht.

Die Vorteile der Elektroheizung

Die Vorteile aller elektrischen Heizsysteme sind die Sauberkeit beim Heizen, keine Geruchsbelästigung, die einfache und kostengünstige Installation, der geringe Platzbedarf, der geringe Wartungsaufwand und die einfache Bedienbarkeit der Geräte. Als Nachteil gilt der hohe Strombedarf vor allem bei Dauernutzung und die damit verbundenen hohen Betriebskosten. Diese Kosten sollten dann in Kauf genommen werden, wenn die elektrische Heizung als zusätzliches Heizsystem Verwendung findet, oder kein Platz für die Installation anderer Heizsysteme vorhanden ist. Auch kann eine Elektroheizung für selten genutzte Ferienwohnungen oder Ferienhäuser eine sinnvolle Alternative darstellen, wo es nicht lohnt, Ölheizungen zu installieren oder wo kein Gasanschluss vorhanden ist.