Strom aus Biomasse

Bei der Gewinnung von Strom aus Biomasse wird auf nachwachsende Rohstoffe wie beispielsweise Pflanzen oder Holz zurückgegriffen. Aus diesen Rohstoffen werden neben Energie auch Kraftstoffe und Wärme gewonnen. Während fossile Brennstoffe wie beispielsweise Kohle durch hohe Emissionswerte die Umwelt nachhaltig schädigen, hat die Biomasse den Vorteil, dass sie die Umwelt weniger belastet. Wenn Biomasse verbrannt wird, wird nur das Kohlendioxid freigegeben, welches durch die Pflanze im Vorfeld aufgenommen wurde. Darüber hinaus gilt, dass diese Rohstoffe in relativ kurzer Zeit wieder nachwachsen, was einen weiteren Vorteil gegenüber fossilen Brennstoffen darstellt, denn diese sind nur begrenzt vorhanden.

Vor- und Nachteile von Biomasse

Nachwachsenden Rohstoffen kommt des Weiteren eine infrastrukturelle Bedeutung zu. Während aufgrund sinkender oder ausbleibender Erlöse in der landwirtschaftlichen Produktion in der Vergangenheit immer mehr landwirtschaftliche Nutzflächen brach gelegt wurden und eine Landflucht der Jungbauern einsetzte, können diese Flächen nun wieder gewinnbringend zum Anbau von Biomasse genutzt werden und bieten damit ihren Bewirtschaftern eine Lebensgrundlage. Als Nachteile gelten die Möglichkeiten, dass aufgrund des hohen Flächenbedarfs Lebensmittel verknappt und damit teuer werden könnten und, dass der Boden durch Monokulturen ausgelaugt wird.

Biomasse zur Herstellung von Strom und Kraftstoffen

Auch, wenn die Gewinnung von Strom aus Biomasse mithilfe von Holz momentan den höchsten Verbreitungsgrad hat, muss die Anwendung von Biomasse zur Herstellung von biologisch verträglichen Kraftstoffen genannt werden. Hierfür kommen Pflanzen wie Kartoffeln, Mais, Zuckerrüben, Getreide und Pflanzenöl als Biomasse zum Einsatz. Aufgrund des technischen Entwicklungsstandes ist die Effizienz der Herstellung von Biokraftstoff aus Biomasse nach wie vor nicht zufriedenstellend. Dennoch kommt es durch ständige Verbesserungen der Anlagen dazu, dass immer häufiger die gesamte Pflanze Verwendung findet. Kraftstoffe aus Biomasse tragen heute schon dazu bei, dass der fossile Brennstoff Erdöl weniger zum Einsatz kommt und die Abhängigkeit davon geringer wird.