Ökostrom – „Grüner Strom“ aus Wind-, Wasser- und Sonnenenergie

Im Gegensatz zum Strom aus Kohle und Atomkraft, nutzt Ökostrom erneuerbare Ressourcen wie Wasser, Wind, Sonne und Biomasse zur Energiegewinnung. Ökostrom bezeichnet demnach umweltverträglich produzierte, klimafreundliche Energie.

Ökostrom – „Grüner Strom“ aus Wind-, Wasser- und SonnenenergieDie Liberalisierung des Strommarktes führte dazu, dass die verbrauchenden Haushalte selbst über die Herkunft des genutzten Stroms entscheiden können. Fällt die Wahl auf Ökostrom, wird vom Stromanbieter genau die Menge an Ökostrom in das Stromnetz eingespeist, die vom jeweiligen Kunden entnommen wird.

Das zunehmende Umweltbewusstsein in der Bevölkerung hat in den letzten Jahren zu einem stetigen Anstieg der Nutzung von Ökostrom geführt. Gefördert wurde diese Entwicklung zudem durch umfangreiche staatliche Subventionierungsmaßnahmen, wie etwa das Erneuerbare Energien Gesetz, welches alle Verbraucher an der Förderung des Ökostroms beteiligt.

In Deutschland stammte der im Jahre 2007 verbrauchte Strom bereits zu ca. 14% aus erneuerbaren Energien. Mit einem Anteil von über 90% wird der größte Teil des Ökostroms durch Wasserkraft gewonnen, bei der die mechanische Energie in elektrischen Strom umgewandelt wird. Obwohl die Nutzung der Sonnenenergie und der auf der Umwandlung der Bewegungsenergie basierenden Windkraft insgesamt noch eine untergeordnete Rolle spielen, ist auch bei diesen Arten des Ökostroms eine zunehmende Verwendung zu verzeichnen.

Gegenwärtig sind der Wirkungsgrad und die Effizienz der technischen Anlagen zur Stromgewinnung aus regenerativen Energien noch zu gering, um in absehbarer Zeit auf die Nutzung konventioneller Methoden der Energieerzeugung verzichten zu können. Die Endlichkeit der fossilen Brennstoffe und der geplante Atomausstieg werden aber dazu führen, dass langfristig der Großteil des produzierten Stroms auf erneuerbaren Energien entfällt.

Ökostromanbieter im Preisvergleich

Gütesiegel und Zertifizierungen sollen es dem Verbraucher erleichtern, sich in der Vielzahl der Ökostromanbieter zu orientieren. Ökologisch sinnvoll ist die Nutzung von Ökostrom vor allem dann, wenn dessen Einspeisung in das Stromnetz tatsächlich zur Entstehung neuer regenerativer Produktionsstätten beiträgt. Umweltverbände empfehlen daher zumeist Stromanbieter, die sich ausschließlich auf die Bereitstellung von Ökostrom spezialisiert haben.

Möchten auch Sie zu einem Ökostromanbieter wechseln und die Gewinnung aus erneuerbaren Energiequellen nachhaltig fördern, so empfiehlt sich ein Ökostrom Preisvergleich. Dieser ermöglicht Ihnen einen Überblick jener Anbieter mit Ökostrom-Tarifen.

Eingehende Suchergebnisse:

Comments are closed.