Stromtarife für Studenten

Da bei Studenten meistens die Haushaltskasse nicht so gut gefüllt ist, bietet sich der genaue Vergleich der Stromanbieter an. Leider gibt es keine speziellen Stromtarife für Studenten, sodass diese den normalen Tarif nutzen müssen. Allerdings lässt sich bei Einhaltung einfacher Regeln auch hier ordentlich sparen. Voraussetzung für die freie Wahl des Stromanbieters ist auch für Studenten, dass sie über einen eigenen Stromzähler verfügen. Das ist in Studentenwohnheimen oft nicht der Fall, sodass die Kosten anteilig umgelegt werden und ein Wechsel nicht möglich ist.

Stromtarife für StudentenWer jedoch in einer Wohngemeinschaft wohnt, hat die Möglichkeit günstige Tarife zu nutzen, denn die Wohnungen verfügen in den meisten Fällen über einen eigenen Stromzähler. Wird die WG neu gegründet, ist ein Anbieterwechsel am Einfachsten, denn rund sechs Wochen vor Einzug, kann unter Angabe des Zählerstandes und der Zählernummer der Wechsel veranlasst werden. Auch bestehende WGs haben jedoch die Möglichkeit den Vertrag mit dem Grundversorger zu beenden und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Bei der Suche helfen Strom-Vergleichsrechner im Internet und den Wechsel übernimmt der neue Anbieter.

Wichtige Punkte bei der Wahl der Stromtarife für Studenten

Obwohl es keine speziellen Stromtarife für Studenten gibt, helfen folgende Punkte dabei, dass die Tarifwahl den Ansprüchen von Studenten genügt. Demnach sollten kurze Mindestvertragslaufzeiten mit kurzen Kündigungsfristen gewählt werden und eine echte Preisgarantie, bei der die Preise auch dann nicht steigen, wenn Steuern und Abgaben in die Höhe gehen, ist angeraten. Strompakete sollten nicht gewählt werden, denn der eventuell nicht verbrauchte Strom muss dennoch bezahlt werden.

Durchaus sinnvoll ist es, einen Wechselbonus in Anspruch zu nehmen. Allerdings sollten die Konditionen insgesamt attraktiv sein und neben der Markterfahrung ist der Kundenservice nicht zu vernachlässigen. Generell gilt auch hier, dass die Stromtarife für Studenten dann günstig sind, wenn so wenig wie möglich Strom verbraucht wird und mit einigen Tipps zum Strom sparen, wird das studentische Budget entlastet.